HELSANA – Die Abzocke bei verspäteter Zahlung

Das könnte Sie auch interessieren...

9 Antworten

  1. beluga59 sagt:

    es wurde getwittert
    Helsana ‏@Helsana 8.7.15 13:00
    @Beluga59 Die Mahngebühren decken die verursachten Vollkosten und sind keine zus. Einkommensquelle. Mehr dazu: http://ow.ly/PkbPq ^rb

  2. beluga59 sagt:

    es wurde getwittert
    @Helsana 40 Franken für einen 2 Seitenausdruck ab System in einem der modernsten DruckCenter der Schweiz? Warum es wohl bei CSS 1/4 kostet?

  3. Fragender sagt:

    Bei Helsana werden die Mahnungen eventuell noch mit Schreibmaschine ausgelöst, da kann man die Kosten schon verstehen.

  4. beluga59 sagt:

    es wurde getwittert
    Helsana ‏@Helsana 8.7.2015
    @Beluga59 Mit den 40 Fr. wird der ges. Aufw. abgegolten (u.a. auch Personal). Nur so entstehen für die anderen Versicherten keine Kosten ^rb

  5. beluga59 sagt:

    es wurde getwittert
    Beluga ‏@Beluga59 9.7.2015
    @Helsana Kosten für Personal, Verwaltung und Technik dürfen nicht auf den Schuldner abgewälzt werden, dies sind Betriebskosten.

    • Frank M. sagt:

      Ganz abgesehen was für ein Verein diese Helsana ist und welche Kosten gerechtfertigt sind.Man kann ja sich seine Versicherung aussuchen und für solche Kosten gibt es ja Vorlagen…
      Sicher gilt ihr Einwand betreffs der Betriebskosten aber auch für andere, „nettere“ Versicherungen – oder?
      Ja auch wenn es Betriebskosten heisst , zahlt nicht der Betrieb diese, nicht der Chef oder Angestellte sondern du , als Versicherter, zahlst dann die Rechnung die wohl auch bei Versicherungen auf die Prämie umgelegt wird.
      Möglicherweise zahlst du gerne mit für andere Säumige – ich nicht!
      Möchte doch jeder das zahlen was er zu zahlen hat, und schon entstünde weniger Aufwand für Personal & Technik, und man brauxcht nicht streiten wer für die Kosten der säumigen aufkommen muss…!

      • beluga59 sagt:

        Ganz richtig Deine Antwort: Die Mahnkosten dürfen den entstandenen Schaden abdecken. Bei einigen Kranken-Versicherer sind dies 5, bei oben genannten 40 Franken bzw. 100.- bei der zweiten Mahnung. Bis zu diesem Schritt hat dies nach K-Tipp den Versicherer inkl. Porto und allen Nebenkosten ca. 2.25 bis 3.15 Fränkli gekostet. Wird die 2. Mahnung eingeschrieben versandt kommen noch 5 Franken dazu.
        Den Rest überlasse ich dem Leser. Möchte auch erwähnen, dass auf Twitter ganz klar die Stellung der Helsana kund getan wurde, dass diese Beträge bei Helsana „nur“ die Vollkosten decken. Dies möchten wir hier nicht Hinterfragen. Bei anderen Versicherer geht es mit 5.- bzw. 10.- für die 2. Mahnung.
        Die Helsana schreib in ihren Bedingungen, dass Kosten Anfallen ab der 1. Mahnung, nicht aber deren Höhe.

  6. silvie57 sagt:

    Weil unsere kleine Firma letztes Jahr vorübergehend in Schwierigkeiten kam, bin ich jetzt mit den Prämien bei der Helsana einen Monat im Rückstand. Das läuft jetzt so ab: Es kommt die „normale“ Prämie mit Grund- und Zusatzversicherung in einer Rechnung. Dann kommen aber die Mahnung für Grund- und Zusatzversicherung separat. Unterdessen bezahle ich die Gesamtrechnung. Es vergehen wieder 4 Wochen und ich erhalte einen Zahlungsbefehl für die Zusatzversicherung inkl. 120 Franken Bearbeitungsgebühr. So geht das jetzt schon seit 3 Monaten. Das ist extrem nervig.

  1. 17th Juli 2015

    […] Zum Beitrag >>> […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.