Archive for the ‘Kaum zu glauben’ Category

Microsoft die Abzocker Nummer 1 ?

Friday, May 20th, 2011

Neben den Abzockern die für Nichts, Geld wollen, Abos verkaufen die keiner will, Gewinnspiele ohne Gewinn anbieten, gibt es noch die Firma Microsoft und noch etwas besser die Microsoft Schweiz, beide bieten Support an für viel Geld, einzig um ein Produkt benutzen zu dürfen das man ganz normal in einem Geschäft gekauft hat.

Auf unserem INFO-PC laufen alles gelöste und gekaufte Programme der Firma Microsoft, Windows 7, Office 2010, .net Programme  und Microsoft Expression Studio 4. Alle Programme wurden nach den Lizenzen installiert, aktiviert und registriert. Laufen ist der falsche Ausdruck. Heute meldet unser Expression WEB (ein Produkt aus dem Expression Studio 4), dass wir den ProdukteKey eingeben sollen. Dies habe wir wohl bereits bei der Installation inkl. der Aktivierung und Registrierung gemacht aber was soll’s, wir sind ja nicht die einzigen, viele solcher kleinen Pannen passieren im Augenblick wen man sich im Internet umsieht. Es muss also eine Lösung geben !?! Doch Microsoft findet unser KEY (Bild1) sei  nicht gültig. ?? Das Produkt wurde ganz normal bei Media-Markt Basel gekauft. Es ist keine Demo oder Schul-/Studentenversion, nein es nennt sich Microsoft Expression (4) Update, dass man mit einer gültigen Office Version benutzen darf. Es ist auch nicht auf mehreren PC installiert oder sonst weiter gegeben worden. Warum ist unser KEY nun auf einmal nicht mehr gültig.  Ein klick auf “jetzt aktivieren” zeigt uns die Software wurde ordnungsgemäss von uns aktiviert (mit einem ungültigen Key???). Zum Glück kann man lesen, dass man Support erhält.

Man soll sich bei Problemen bei support.com/oas umsehen. Hier wird man lieb geführt um am Schluss zu erfahren (Nach der Eingabe von Problem Installation/Produktekey), dass man keinen Support bekommt, ausser wen man ein ABO löst. 449 Franken plus MwSt soll man hinlegen um ein Produkt dass man gekauft hat auch benutzen zu dürfen. In Deutschland sind die Mitarbeiter noch etwas günstiger dort kommt man mit 299Euro (380Franken) besser weg.  Einen anderen Weg gibt es nicht!??

Nun das Produkt selber kosten 189 Franken um es zu installieren/aktivieren soll ich 449 Franken hinblättern.  Wauuu, da sind outlets.de und andere Abzocke ja noch Human, die bieten wenigstens noch eine Nutzlosseite dazu und sind wesentlich billiger. Ich ärgerte mich mal wegen Symantec (Norton Produkte) weil die  nur ein Support mit Telefon a 4,40 anboten. Aber das sind ja alles Waisenknaben gegen Microsoft.

Da steht noch was, dass bei einem Fehler von Seiten Microsoft, dass Geld wieder zurück bezahlt wird, dagegen sprechen die vielen Blog und Foren Beiträge, dass man das Geld nie mehr wieder sieht. Neulich hatten Kunden von uns mit Ihren DELL und Windows 7 Probleme, auch sie mussten beim Support anrufen um dann zu erfahren dass sie bei Dell anrufen müssen. So, liebe Leser, verdient man Geld.

Ok, HTLM Seiten kann man heute besser editieren und gratis erstellen, mit besseren Programmen, da braucht es eigentlich dieses Expression Studio 4 gar nicht mehr.  Oder muss ich wohl mit meinem Produkt zum Kundendienst des Media-Marktes, den sie verkaufen dieses, nicht einzulösende Programm  ja. Das Geld müssten sie mir dann zurückgeben. Der Microsoft kann man/wir ARGLIST vorwerfen, den sie lassen einem mal das Produkt benutzen, dann schleusen sie einen Fehler ein und verlangen das 3 fache vom Kaufpreis um das Produkt wieder benutzen zu können dass man schon bezahlt hat. Hi ihr Abzocker, da könnt ihr noch was lernen beim grossen Bruder!

Im Internet findet man viele Leser, die Probleme mit Produkten von Microsoft haben, viele auch wegen des ProdukteKeys. Viele haben der kostenpflichtigen Hotline angerufen, viele wegen ganz klaren Fehlern des Softwareriesen. Wir gehören nicht mehr dazu, wie haben den Knopf Deinstallieren gefunden.

Anbei: Bilder die einem zu denken geben:

Bis zum 18. Mai lief das gekaufte und nur einmal installierte Produkt mit dem selben Schlüssel ohne Probleme

Es muss doch Hilfe geben. Wir wollen arbeiten!! Es ist ja schliesslich keine Studenten oder Schülerversion sondern ein ganz normales Produkt!

Aha unser Produkt in der Schweiz gekauft, kommt nicht aus der Schweiz? Aber vor einigen Monaten war es noch ohne Probleme zu installieren und zu aktivieren und wir haben uns sogar am Programm zur Verbesserung von Microsoft Produkten angemeldet.  Hoffe man kann dort auch negative Meldungen unterbringen.

Doch der Höhepunkt folgt:

Dass liebe Microsoft ist Abzocke / Hoch 3. Zum Glück haben wir noch einen MAC auf dem wir nun unsere Seiten mit professioneller Software für 34 Euro pflegen. Selbst der Support ist hier gratis und die Hersteller sind mehr als entgegenkommend. Jedes Hotline-Ticket wird innerhalb weniger Stunden bearbeitet und eine Lösung vorgeschlagen. Kostenlos!

Es geht um dieses im Media – Markt Basel -Bahnhof gekaufte Update

Deutsche Gerichte, ein Volk voller Willkür

Thursday, April 14th, 2011

Deutsche Gerichte, ein Volk voller Willkür, oder wie kann man sich die Urteile von deutschen Gerichten(Staatsanwälten zum gleichen Thema mit unterschiedlichen Urteilen erklären.

Die finden endlich mal zusammen und erklären die Seiten von outlets.de wirklich als nicht gerade übersichtlich mit dem Wortlaut

“Die Gestaltung der Webseite von outlets.de lässt für den normalen Verbraucher nicht zwingend erkennen, dass die angebotenen Dienste entgeltlich sind.”

weiter

“Die Preisangabe der beanstandeten Webseite ist nicht leicht erkennbar. Gleichzeitig wird der angesprochene Verkehr über die Entgeltlichkeit der angesprochenen Dienstleistung in die Irre geführt“.

Und was macht die Staatsanwaltschaft Darmstadt, entgegen allen logischen Erklärungen findet diese:

“Auf der Anmeldeseite befindet sich ein klarer, unmissverständlicher und deutlich sichtbarer Hinweis auf die Kosten”.

Bei solchen Urteilen ist es klar das Seiten wie Outlets.de wo zehntausende von Benutzern nicht erkannten/erkennen, dass sie sich für eine Kostenpflichtige Seite anmeldeten, von der Staatsanwaltschaft Darmstadt als blinde, dumme, unmündige Internetbenutzer tituliert werden, weiter ihre Kreise ziehen.

Wir gratulieren der Staatsanwaltschaft Darmstadt, die ja im Sinne des Volkes entscheidet, dass sie mit solchen Urteilen, fern der realen Welt, hinter Bürostühlen hockend, solche entscheide wohl noch mit einem Gläschen Sekt feiern. Es zeigt einmal mehr, dass solche Personen die hier Urteilen, wohl ausser den Börsen-News und den Seiten “wo man hin geht” nicht die kleinste Ahnung haben, wie das Internet heute benutzt wird.

Meine Damen und Herren, es braucht keine Akustik-Koppler mehr und man muss nicht mehr Zeilen-orientiert lesen, das Internet hat seit vielen Jahren, Bilder, hervorgehobene Texte die vom wichtigen Inhalt ablenken. Titel wie Schnäppchen Forum, gratis Wettbewerb und jetzt Anmelden sind wohl für jeden auch nur ein Jahr in die Grundschule gegangene Person deutliche Indizien dafür, dass die Seiten von outlets.de genau von den wichtigen Hinweisen oben rechts ablenken will. Sind tausende von betroffenen Bürgern nicht Grund genug, dass man das Hirn benutzen darf um die Seite mal aus der Sicht des Anwenders zu sehen?  Anscheinend nicht für alle, aber immerhin entschieden andere Amtsgerichte anders, weitsichtiger und Bürgernäher.  So wird in Zukunft der deutsche Bürger in Hessen anderes behandelt als der in München oder anderen Bundesländer.  Die in Hessen müssen in Zukunft aufpassen, die Kostenhinweise dürfen wieder willkürlich auf der Seite verteilt sein, für die anderen Bürger besteht die Hoffnung, das die Abzockerei von outlets.de und Co durchschaut wird.

Auf der Anmeldeseite wird als erstes von einem Wettbewerb gesprochen, hier stehen Teilnahmebedingungnen in denen GRATIS steht, natürlich ist der Wettbewerb der irgendwann in ferner Zeit zu ende ist, gemeint.

Auszug der aktuellen Seite von Outlets.de

Nach der Anmeldung* erhalten Sie Zugang zur größten Outlets- & Fabrikverkauf Datenbank.
Finden Sie die besten Adressen in Ihrer Nähe und sparen Sie bis zu 80% !
Möbel, Handys, Laptops, Fernseher, Elektronik, Haushalt, Spielzeug, Mode & Schuhe, Parfum, uvm.
Zudem können Sie einen Einkaufsgutschein im Wert von 2000 Euro
für ein Geschäft Ihrer Wahl gewinnen ! » Teilnahmebedingungen

Dann folgt der Anmeldeteil wohl gemerkt für ein Schnäppchenforum.

Hier kann man die AGB lesen, wo nicht wie gewünscht auf der ersten Seite, sondern erst nach einem langen gepläre von Wurderruffrist mit folgendem Titel hingewiesen

Vertragslaufzeit, Vergütung, Anpassung der Vergütung

Es wir explizit auf das Wort Kosten verzichtet. Dies obwohl die AGB die KOSTEN klar ersichtlich darstellen müssen. Die Gesamtsumme fehlt, diese muss für die Vertragszeit angegeben werden. Diese ist 2 Jahre also 24 mal 8 Euro und wird nirgends angezeigt.

Seit einigen Tagen sind die Vertragsinformationen oben rechts wenigstens Fett angegeben, die fallen aber weiterhin nicht auf weil der Anbieter den Benutzer auf die linke Seite mit Wettbewerb und Anmeldeinformationen lockt. Bis vor kurzem hiess es dort nochFür die Anmeldung im Memberbereich”.

Wir hier und das hat natürlich keine Bedeutung, finden dieses Urteil am Volk vorbei entscheiden und von Menschen gesprochen die das Wort des Volkes, nämlich über 100’000 abgezockte Bürger, nicht hören will.

Weiter Infos:

Urteile gegen Outlets.de >>>

Urteile gegen Abgezockte betreffend IP&Mail Adresse bei bestätigtem Link-Mail (AG Bochum) >>>

Auch Onlinespiele können verleiten

Tuesday, June 15th, 2010

Da wir selbst einige Online-Spiele spielen, konnten wir in den vergangenen 2 Jahren auch einige Spiele beobachten, die natürlich gratis zu spielen sind, aber einige Spieler gerade zu verleiten hunderte, ja weit über 1000 Euro in ein Spiel zu investieren. Es sei hier angemerkt, wir sprechen von Spielen. Diese Spiele können labile Menschen dazu verleiten bis ins finanzielle Elend, ja noch tiefer, zu fallen. Der Drang in den Ranglisten weit vorne zu sein, lassen den gesunden Menschenverstand schwinden und man ist bereit, weit über den eigenen finanziellen Möglichkeiten diesem Drang  nach zugehen. Die Provider ermöglichen dies auch mit allen nur erdenklichen Zahlungsmöglichkeiten, wie Pay via SMS oder über Kostenpflichtige Nummern.

Hier als Beispiel seien die Spiele von xx.com mal hinterfragt, nicht die Qualität oder den Spielspass, nein wir wollen auf die Möglichkeiten in diesem Spiel hinweisen;

Bereits vor mehr als 2 Jahren wurde mit einer lustige Garten-Simulation (more…)

Fragwürdige Sperre von Internetseiten

Wednesday, May 20th, 2009
(c) by Pifo

(c) by Pifo

Eine der lustigsten Satire-Seiten überhaupt wurde vor kurzem gesperrt. Weiter unten nimmt der Betreiber Stellung dazu. Seither finden sich unzählige Blogs und Foren die sich diesem Thema annehmen. Es scheint, wider der Angaben die wir immer wieder zu hören bekommen, sehr einfach zu sein, eine Seite, ein Portal oder einen Blog, sperren zu lassen.

Laut den Pressemitteilungen muss es aber unheimlich schwer sein, Kinderporno und oder Pornoseiten zu sperren. Es wird uns weis gemacht, das man mit den Providern kooperieren, diese fast milde stimmen muss, um auf ihre Einnahmen aus diesen Seiten zu verzichten. Es müssen Task-Force Gruppen eingerichtet werden, Speziallisten und vieles mehr.

(more…)